Doppelkopf lernen & online spielen

doppelkopf

Das Kartenspiel Doppelkopf ist in ganz Deutschland, hauptsächlich aber im Norden, bei jung und alt beliebt, es gibt sogar den Deutschen Doppelkopf-Verband (DDV), ist recht einfach zu erlernen und sorgt für den einen oder anderen zeitweiligen Abend mit guten Freunden. Entstanden ist das Kartenspiel aus dem Schafkopfspiel um die 1895. Selbstverständlich kann Doppelkopf auch online gespielt werden, was besondern in der heutigen Zeit gerne genutzt wird und einen ebenso großen Spielspaß bereitet. Doch dazu später mehr.

Grundsätzliches zu Doppelkopf

Grundsätzlich wird Doppelkopf mit zwei Kartensätzen, also 48 Karten gespielt und vier Spielern gespielt. Da alle Karten doppelt vorkommen, sind in jeder Farbe 60 Augen vorhanden, insgesamt also 240 Augen im gesamten Doppelkopfblatt. Es gibt jedoch auch Variationen für drei bis sieben Spieler. Die Sortierung der Karten etwas anders als Du es bisher gewohnt bist. Im Normalspiel ist die höchste Karte das Ass, gefolgt von der Zehn. Danach kommen König, Dame, Bube und ganz zum Schluss folgt die Neun als niedrigste Karte. Und genau danach staffelt sich auch der Wert der Karten: Ass = 11, 10 = 10, König = 4 Dame = 3, Bube = 2 und die 9 hat keinen Wert. Bei einem sogenannten Normalspiel sind die Damen, die Buben, die Karo-Karten und die Zehner-Herz, Trumpf. Ein Farbsolo kann auch gespielt werden, dann darfst Du auch ansagen welche Farbe Trumpf ist. Buben- und Damen-Solos gibt es auch, logischerweise sind die dann Trumpf. Das war es erst einmal mit den grundsätzlichen Regeln, wenn Du mehr dazu wissen möchtest gibt es im Netz viele Doppelkopf Informationen. Nun zu den Spielregelen.

Die Spielregeln

Je nach Spielvariante, die nach dem ausgeben der Karten festgelegt wird, gibt es unterschiedliche Spielregeln. Es gibt folgende Varianten: Normalspiel, Hochzeit, Solo und die Sonderregeln für das Normalspiel: Spiel mit Dullen, Doppelkopf, Karlchen Müller und Fuchs fangen. Weiterhin gibt es noch spezielle Turnierregeln, daraus ergeben sich folgende mögliche Varianten: Spiel ohne Neunen und das Spiel mit zwei Neunen. Eher eine regionale Spielart ist die Variante: Armut. Eine sehr gute Übersicht über die Regeln zum Doppelkopf findest Du auf den verschiedensten Seiten die sich mit dem spannenden Kartenspiel befassen und natürlich beim Deutschen Doppelkopf-Verband.

Das Spiel wird in zwölf Stiche aufgeteilt. Der Aufspieler, er sitzt links neben dem Geber, beginnt und spielt den ersten Stich. Dazu legt er eine ihm passende Karte offen auf den Tisch. Genauso gehen die weiteren Spieler vor, bis von jedem Spieler eine Karte auf dem Tisch liegt. Sie müssen jedoch die vorhergehende Karte bedienen, d.h. die gleiche Farbe spielen. Die zu erst gespielte Farbe ist jedoch stärker, egal welchen Zahlenwert sie hat. Ausnahme ist die Trumpffarbe. Je nach Spielart und der als erstes im Stich ausgespielten Karte entscheidet sich, wer die höchste Karte gelegt hat und damit alle vier Karten des Stiches erhält. Diese zieht er ein und legt sie wieder verdeckt vor sich auf einen Stapel. Wer nachdem die Karten gespielt wurden gewinnt, richtet sich nach der jeweils gespielten Runde. Das ist nun lediglich ein Auszug der grundsätzlichen Regeln. Wie erwähnt, kannst Du auch Doppelkopf online spielen, dort kannst Du dich natürlich noch weiter mit den Spielregelen vertraut machen und in Ruhe mit deinen Online-Spielpartnern das Spiel erlernen und dir viele Tipps holen.

 

Powered by WordPress